Die Globalisierer habne alles verloren

प्राथमिक टैब्स

Wir wissen nun mit absoluter Gewissheit, warum diese inszenierte Vergiftung Skripals durchgeführt wurde. Man musste sich all diese Geschichten ausdenken um Russland die Verwendung chemischer Waffen auf britischen Territorium unterschieben zu können, damit die anglo-amerikanische Allianz einen Angriff auf Syrien vorbereiten konnte. Ich habe mir die bekannte englische Serie <> angesehen. Im Laufe der Handlung wurde das Gift Novichok eingesetzt. In ihr geht es um eine MI6 Dienststelle, welche in verschiedenen Teilen der Welt eingesetzt wird um Terroristen zu bekämpfen.

In der letzten Episode tauchen plötzlich böse Russen auf, unter ihnen der Erfinder des Giftes Novichok. Niemand erinnert sich Jahrzen mehr lang an das Gift Gas Novichok und nur ein paar Monate vor der Skripalaffäre tauchte es plötzlich auf den Bildschirmen auf. So war das eine Art postmoderne Gesellschaft: Jeder wusste aus <> von Novichok und den Russen, welche es illegal hergestellt hatten, seit der ersten Episode. Dann folgte die Skripalaffäre und es ist offensichtlich, dass dies alles nur passierte um den zweiten Teil der Skripalaffäre zu inszenieren und damit die Informationskriegsführung fortzusetzen. Und in der dritten Episode kam es schließlich zu Assads Einsatz von “chemischen Waffen” ohne einen ersichtlichen Grund in Ostghouta.

Es brauchte alle drei Episoden um die öffentliche Meinung für eine Intervention in Syrien reif zu manipulieren um Russland zu bestrafen.

Warum Russland bestrafen? Weil es im Nahen Osten sehr erfolgreich gewesen ist und sich als der verlässlichste politische Partner in der Region erwiesen hatte und fast die gesamte Opposition, ISIS eingeschlossen besiegt und die territoriale Integrität Syriens wiederhergestellt hatte. Und dadurch wurde die Präsenz amerikanischer Truppen auf SYRISCHEM Boden in Frage gestellt. Sie befanden sich zwar im kurdischen Teil Syriens, aber wie sollte man erklären, dass sie sich dort ohne Einladung Assads befanden? Sie behaupten gegen ISIS zu kämpfen, schön, aber der Kampf ist vorbei und ihr könnt nach Hause gehen! Somit wurde der Novichok-Skripalfall inszeniert um die amerikanische Präsenz wieder zu etablieren und die Russen um die Früchte ihres Erfolges zu bringen.

Nicht nur meine Wenigkeit, sondern die meisten Russen glauben nicht an diesen Skripalfall. Niemand auf dieser Welt, der diese postmoderne Idiotie nicht teilt, glaubte jemals an diese Lüge. Das sind keine “Fake News”. Der Westen glaubt tatsächlich, dass westliche Konsumenten arme Idioten sind. Es ist wirklich seltsam und erstaunlich, dass der Westen seine Bürger oder Informationskonsumenten als unreflektierte Roboter betrachtet. Aber offensichtlich handelt es sich dabei um eine rein postmoderne Situation. Es ist wie in einer Zeichentrickserie. Das sind alles Idioten - Trump, May, Macon - sie verhalten sich alle wie Zeichentrickfiguren. Die verhalten sich hysterisch, aggressiv und schreien herum wie Idioten. Und all das führt letztlich zur Manipulation der westlichen Bevölkerung, die tatsächlich diese absolut verrückt lenken und schlecht gemachten Lügen frisst.

Ich denke dass es sich hierbei um einen Warnruf handelt, dass etwas im Westen schrecklich falsch läuft, weil es tatsächlich Menschen gegeben hat, die diese Geschichten für bare Münze genommen haben.

Die Angriffe auf Syrien haben keinen Schaden verursacht. Wenn das alles ist, wenn das alles ist was die westliche Koalition Russland entgegensetzen kann, kann man den westlichen Angriff nur als lächerlich bezeichnen. Kein Schaden. Wenn das alles ist, sollen sie verschwinden. Das ist das verbriefte Ende der Unipolarität. Ich denke, dass der Westen noch einmal zuschlagen wird, weil er denkt dass er mit diesem Krieg überhaupt nichts erreicht hat. Aber dabei werden sie wieder auf den gleichen harten, würdevollen Widerstand von Seiten Russlands treffen. Jede weitere Anstrengung die im Sterben liegende Unipolarität fortzusetzen wird weitere Gräben im Westen verursachen.

Wir haben keinen Trump mehr. Trump hat fertig und sowohl seine Wählerbasis (rechte und populistische Ideen) als auch seine Unterstützer (Ann Coulter, Alex Jones und viele andere) verloren. Trump hat alles und jeden verloren. Ich glaube auch, dass die Stellung von Theresa May sehr schwach ist. Sie haben sich selbst zerstört. Dies ist der letzte Augenblick der westlichen Hegemonie, weil der Westen versuchte einen Unschuldigen zu bestrafen und sie ihr Ziel nicht erreicht haben. Dementsprechend ist der ganze Vorgang komplett lächerlich. Ich denke, dass das Ende der Hegemonie ist. Und wenn der verwundete Drache keine Gefahr mehr darstellt wie wir sehen konnten, wenn wir ihn alle auslachen, dann ist das ein klares Zeichen dafür, dass es aus ist. Also liebe Amerikaner, bitte verlasst Syrien! Jede der diesen Angriff unterstützt hat, wird bestraft werden. Jeder. Die Globalisierer haben die letzte Anstrengung unternommen ihre Stellung zu sichern, jetzt haben sie alles verloren.